Volume 5, No. 2, Art. 22 – Mai 2004

Editorial: Die aktuelle FQS-Schwerpunktausgabe "Qualitative Markt-, Medien- und Meinungsforschung"

Katja Mruck

Inhaltsverzeichnis

Literatur

Zitation

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich freue mich, Sie heute über die Veröffentlichung der 15. FQS-Schwerpunktausgabe informieren zu können. FQS 5(2) befasst sich mit Theorien, Methoden und empirischen Anwendungen im Feld der qualitativen Markt-, Medien- und Meinungsforschung, und es konnten Beitragende aus unterschiedlichen Wissenschafts- und Praxisfeldern für die Mitarbeit an dieser wichtigen und bisher nur in Anfängen systematischer dokumentierten forscherischen Tätigkeit gewonnen werden: "Nachdem 'qualitatives' Denken und Handeln im universitären Kontext Fuß fassen konnte, beschreitet qualitative Forschung nun verstärkt den Weg in angewandte, wirtschaftsnahe Felder. Mit jeder Forschungsarbeit für Unternehmen, Medien und Politik werden Denkformen und Handlungsweisen verändert" (MARLOVITZ, KÜHN & MRUCK 2004, Abs.3). [1]

Einen ersten Überblick und eine Zusammenfassung der veröffentlichten Beiträge enthält der einleitende Beitrag "Wissenschaft und Praxis im Austausch – Zum aktuellen Stand qualitativer Markt-, Medien- und Meinungsforschung" (MARLOVITZ et al. 2004). Obwohl wir uns bewusst sind, dass die hier veröffentlichte Schwerpunktausgabe (bezogen auf eine internationale Perspektive und auf die Vielfalt der in diesem Bereich relevanten Themen) nur ein erster Schritt sein kann – siehe MARLOVITZ et al. auch zu einigen Lücken und "blinden Flecken" dieses teils angewandter qualitativer Forschung –, hoffen wir dennoch, dass dieser erste Schritt zu weiterer Diskussion und Zusammenarbeit anregt insbesondere auch zwischen Wissenschaftler(inne)n und Praktiker(inne)n. [2]

Neben Beiträgen, die unmittelbar dem Schwerpunktthema zugehören, enthält FQS 5(2) wie alle Schwerpunktausgaben in FQS ausgewählte Einzelbeiträge: zur Grounded Theory, zur Analyse von Fotografien, zur Verwendung von Gedichten im qualitativen Forschungsprozess, zu angewandter Hochschulevaluation, sowie eine Fallstudie zu regionalem Fernsehen und dessen Funktion für die Stiftung von Landesidentität, einen Beitrag zur Konstruktion von Narrationen über Sport und einen Artikel zur Untersuchung von Patient(inn)enentscheidungen zwischen traditioneller und wissenschaftlicher Medizin. [3]

FQS-Debatten sind durch insgesamt vier Beiträge vertreten: mit Beiträgen zu "Mikropolitiken der universitären Karriereplanung" und zur "Geschlechterordnung des wissenschaftlichen Feldes" wird die Debatte zur Ethnographie der Karrierepolitiken fortgeführt; mit zwei weiteren Beiträgen soll dazu eingeladen werden, "ethischen Fragen (in) der qualitativen Forschung größere Aufmerksamkeit zu schenken und sie in einer Debatte zu fokussieren, um damit zur Weiterentwicklung unserer wissenschaftlichen Gemeinschaft beizutragen" (ROTH 2004, Abstract). In der Rubrik FQS-Reviews finden Sie schließlich neue Buchbesprechungen, u.a. zur Integration qualitativer und quantitativer Forschung, zur Metaphernanalyse und zu Männlichkeitskonstruktionen in der Freiheitlichen Partei Österreichs; die Rubrik FQS-Tagungen berichtet über einen Methoden-Workshop der Zentrums für Frauen-, Geschlechter- und Queer-Forschung der Universität Hamburg und über die Jahrestagung der British Psychological Society im April 2004. [4]

FQS 5(2) schließt mit einem Beitrag zu "Open Access: Wissenschaft als Öffentliches Gut" (MRUCK, GRADMANN & MEY 2004). Leser und Leserinnen, die unsere Arbeit seit Längerem verfolgen, wissen, dass FQS als kostenfrei zugängliche Fachzeitschrift von Beginn an aktiv in der Open-Access-Bewegung mitgewirkt hat. (Siehe MRUCK 2003 sowie http://www.qualitative-research.net/fqs/presse/info-d.htm für einige Aktivitäten in der Vergangenheit; den FQS-Newsletter 4/2004 für eine erste Kurzinformation zum neu gestarteten DFG-Projekt, in dem diese Arbeit in enger Zusammenarbeit mit dem Informationszentrum Sozialwissenschaften und dem Projekt German Academic Publishers fortgeführt werden wird.) In dem hier veröffentlichten Beitrag wird ein kurzer Abriss zur Geschichte, zu Konzepten und Hindernissen sowie zu den Perspektiven der Open-Access-Bewegung versucht angesichts des weiter dringenden Informations- und Handlungsbedarfs – insbesondere auch für die deutschen Fachwissenschaften –, sich mit dem Konzept und der Praxis des Open-Access-Publizierens vertraut zu machen. Wir werden weiter auch in unseren monatlichen Newslettern über den Fortgang von Open Access und über das nun neu gestartete Projekt berichten. [5]

Wir wünschen Ihnen für FQS 5(2) eine anregende Lektüre und freuen uns auf Ihre Kommentare und Rückmeldungen!

Katja Mruck, Geschäftsführende Herausgeberin

Literatur

Marlovits, Andreas M.; Kühn, Thomas & Mruck, Katja (2004, Mai). Wissenschaft und Praxis im Austausch – Zum aktuellen Stand qualitativer Markt-, Medien- und Meinungsforschung [17 Absätze]. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research [On-line Journal], 5(2), Art. 23. Verfügbar über: http://www.qualitative-research.net/fqs-texte/2-04/2-04hrsg-d.htm.

Mruck, Katja (2003, September). Editorial: Die aktuelle FQS-Schwerpunktausgabe "Doing Biographical Research". FQS als Beispiel für vier Jahre Open Access in den deutschen Sozialwissenschaften [14 Absätze]. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research [On-line Journal], 4(3), Art. 17. Verfügbar über: http://www.qualitative-research.net/fqs-texte/3-03/3-03mruck-d.htm.

Mruck, Katja; Gradmann, Stefan & Mey, Günter (2004, April). Open Access: Wissenschaft als Öffentliches Gut [32 Absätze]. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research [On-line Journal], 5(2), Art. 14. Verfügbar über: http://www.qualitative-research.net/fqs-texte/2-04/2-04mrucketal-d.htm.

Roth, Wolff-Michael (2004, März). Qualitative Forschung und Ethik [15 Absätze]. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research [On-line Journal], 5(2), Art. 7. Verfügbar über: http://www.qualitative-research.net/fqs-texte/2-04/2-04roth2-d.htm.

Zitation

Mruck, Katja (2004). Editorial: Die aktuelle FQS-Schwerpunktausgabe "Qualitative Markt-, Medien- und Meinungsforschung" [5 Absätze]. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 5(2), Art. 22, http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs0402229.



Copyright (c) 2004 Katja Mruck

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.