Objective Hermeneutics in the Research on Fathers

  • Mathias Graf Universität Konstanz
  • Heinz Walter Universität Konstanz
Keywords: educational psychology, research on fatherhood, qualitative social research, objective hermeneutics, problems with publishing, size of presentation, apparent evaluation

Abstract

In the context of a longer tradition of diploma and doctoral theses in the field of Educational Psychology which use qualitative methods, those that are at present using Objective Hermeneutics in their research on fathers are described and discussed. Problems arising from the use of Objective Hermeneutics, especially in diploma and doctoral theses, are discussed. URN: urn:nbn:de:0114-fqs000293

Downloads

Download data is not yet available.

Author Biographies

Mathias Graf, Universität Konstanz
Mathias GRAF, geb. 1964, verheiratet, 2 Kinder (4 und 7 Jahre alt). 1990 Ergotherapie-Examen in Ingolstadt. Danach Studium der Psychologie an der Universität Konstanz. Seit 1992 Trainer, seit 1993 Ausbilder und Supervisor für Paar-Kommunikationskurse. Seit 1997 als Diplom-Psychologe jeweils halbtags tätig an einer Pro Familia Beratungsstelle (Lebens-, Partnerschafts- und Sexualberatung) und als wissenschaftlicher Angestellter im Arbeitsbereich Pädagogische Psychologie an der Universität Konstanz. Lehre und Forschungsschwerpunkte: Familienpsychologie und hermeneutische Methoden.
Heinz Walter, Universität Konstanz
Heinz WALTER, geb. 1942, Studium der Psychologie und Erziehungswissenschaft, Philosophie, Volkskunde/Ethnologie und Ethologie an den Universitäten Graz, Münster und Bochum. Lebt seit 1970 am Bodensee, seit 1972 mit Christine WALTER-KUPRIAN, seit 1975 mit Florian, seit 1977 mit Laurens, seit 1982 mit Matthäus. Ab 1973 Professor für Psychologie an der Universität Konstanz. Lehre und Forschungsschwerpunkte: lebenslange Entwicklung im familialen, schulischen, beruflichen, regionalen sowie gesellschaftlich-historischen Kontext; entsprechende Buch- und Zeitschriftenpublikationen. Fortbildung in Psychoanalyse seit 1980; einschlägige Tätigkeit ab 1985. Beiträge zur Lehrer- und Elternfortbildung.
Published
2000-06-30